ADAC: Dieselpreis trotz billigeren Rohöls weiterhin auf Rekordhöhe

26.01.2022 | 13:15

MÜNCHEN (AFP)--Autofahrer müssen an der Tankstelle weiterhin tief in die Tasche greifen: Der Liter Diesel kostet aktuell durchschnittlich 1,611 Euro und damit so viel wie niemals zuvor, wie der ADAC am Mittwoch erklärte. Im Vorwochenvergleich stieg der Dieselpreis damit erneut um einen Cent an. Auch Benzin verteuerte sich um 0,9 Cent auf einen Durchschnittspreis von 1,681 Euro pro Liter.

Benzin blieb somit 2,8 Cent unterhalb des Höchstpreises von September 2012. Die Preise an den Tankstellen stiegen trotz eines gesunkenen Rohölpreises auf den Weltmärkten: Ein Barrel der Sorte Brent kostete laut ADAC rund 87 Dollar (rund 77 Euro), einen Dollar weniger als in der Vorwoche. Der Wechselkurs von Euro und Dollar sei stabil geblieben, einen konkreten Grund für die Preisrallye an der Zapfsäule gebe es somit nicht, erklärte der ADAC.

Der ADAC rät, in den Abendstunden zu tanken. Zwischen 18.00 und 19.00 Uhr sowie zwischen 20.00 und 22.00 Uhr sei Kraftstoff am günstigsten. In den Morgenstunden gegen 7.00 Uhr koste er am meisten.

DJG/hab

(END) Dow Jones Newswires

January 26, 2022 07:14 ET (12:14 GMT)

Copier lien
Aktuelle Nachrichten zu "Wirtschaft & Forex"
23:09
23:09
23:03
22:58
22:48