Aktien Europa Schluss: Verluste - Starker US-Arbeitsmarktbericht verunsichert

05.08.2022 | 18:20

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas Börsen haben am Freitag nach dem Arbeitsmarktbericht aus den USA überwiegend geschwächelt. Die robusten Daten weckten bei vielen Anlegern erneut Sorgen über weitere aggressive Zinsschritte der US-Notenbank zur Eindämmung der Inflation.

Der EuroStoxx 50 ging mit einem Abschlag von 0,78 Prozent auf 3725,39 Punkten aus dem Tag und hat damit im Verlauf der ersten Augustwoche ein halbes Prozent zugelegt. Für den französischen Cac 40 ging es am Freitag um 0,63 Prozent auf 6472,35 Punkte abwärts. Der britische FTSE 100 gab um 0,11 Prozent nach auf 7439,74 Punkte.

"Ein starker Jobmarkt wie der heutige gibt der US-Notenbank zusätzliche Argumente an die Hand, um das straffe Tempo im aktuellen Zinserhöhungszyklus hochzuhalten", sagte Marktexperte Timo Emden. "Auf der Gegenseite zerschlagen sich die Hoffnungen, dass die raschen Zinserhöhungen aus den vergangenen Monaten auch am Arbeitsmarkt erste sichtbare Früchte tragen."/ck/he

© dpa-AFX 2022
Copier lien
Aktuelle Nachrichten zu "Märkte"
12:04
12:02
11:56
11:31
11:05