Anleger atmen auf - Schweizer Börse zieht kräftig an

16.10.2020 | 17:18

Zürich (Reuters) - Die Schweizer Börse hat in der zu Ende gehenden Woche einen Schlussspurt hingelegt.

Der SMI kletterte am Freitag um 1,7 Prozent auf 10.231 Punkte und machte damit einen Teil der Vortagesverluste wieder wett. Die Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff noch in diesem Jahr habe die Märkte beflügelt, erklärten Händler. Der Pharmakonzern Pfizer und die Biotechfirma BioNTech kündigten an, bei positiven Studienergebnissen Ende November einen Notfall-Zulassungsantrag für ihren Impfstoffkandidaten einzureichen. Auch die jüngsten Daten zum US-Einzelhandel sorgten für Zuversicht.

Alle 20 Standardwerte notierten im Plus. Die Aktien des Pharmazulieferers Lonza kletterten über fünf Prozent und bauten damit die im Zuge eines optimistischen mittelfristigen Ausblicks erzielten Vortagesgewinne aus. Richemont rückten 2,6 Prozent vor. Die Titel des Luxusgüterkonzerns profitierten von ermutigenden Quartalsergebnissen des Branchenriesen LVMH. LafargeHolcim stiegen 2,2 Prozent. Die Analysten von Goldman Sachs erklärten, die Aktien des Zementkonzerns seien attraktiver als diejenigen des deutschen Rivalen HeidelbergCement.

Bei den kleineren Titeln sackten Temenos fast vier Prozent ab. Zuvor hatte die Bankensoftwarefirma die Prognose erneut zurückgenommen. "Ernüchterndes Ergebnis trotz Kosteneinsparungen", erklärten die ZKB-Analysten.

© Thomson Reuters 2020
Copier lien
Aktuelle Nachrichten zu "Märkte"
09:52
09:39
09:17
08:47
08:46