Deutsche Anleihen: Kaum verändert

21.10.2021 | 12:31

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich am Donnerstag kaum verändert. Der Terminkontrakt Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,01 Prozent auf 168,60 Punkte. Die Rendite von zehnjährigen Bundesanleihen betrug minus 0,12 Prozent. Das im Oktober überraschend deutlich verbesserte Geschäftsklima in Frankreich bewegte kaum.

Weiterhin dominiert die hohe Inflation und mögliche Reaktionen der Notenbanken das Geschehen an den Anleihemärkten. Die Hoffnung auf weitere taubenhafte Aussagen aus der Europäischen Zentralbank (EZB) vor der Ruheperiode vor der Zinsentscheidung seien enttäuscht worden, schreibt die Commerzbank. Geldpolitiker, die als Tauben bezeichnet werden, sprechen sich im Zweifel tendenziell für eine lockere Geldpolitik aus.

Die Märkte würden jetzt auf EZB-Präsidentin Christine Lagarde hoffen, die nächste Woche bei der Pressekonferenz zur Zinsentscheidung neue Impulse geben könnte, so die Commerzbank. Zuletzt waren die Renditen an den Anleihemärkten in der Eurozone merklich gestiegen.

Im weiteren Tagesverlauf richtet sich der Fokus auf die USA. Am Nachmittag werden wöchentliche Daten zum US-Arbeitsmarkt und ein Indikator für die Stimmung in Industriebetrieben veröffentlicht, die für neue Impulse an den Finanzmärkten sorgen könnten./jsl/jkr/jha/

© dpa-AFX 2021
Copier lien
Aktuelle Nachrichten zu "Zinssätze"
07.12.
07.12.
07.12.
07.12.
07.12.