Wöchentlicher Rückgang des Loonie nach enttäuschenden kanadischen Arbeitsmarktdaten

05.08.2022 | 22:09

Der kanadische Dollar fiel am Freitag auf ein zweiwöchiges Tief gegenüber dem Dollar, da die kanadische Wirtschaft im Juli den zweiten Monat in Folge Arbeitsplätze abgebaut hat. Dies steht im Gegensatz zu einem Anstieg der Neueinstellungen in den USA, der die Zinserhöhungen der Federal Reserve beschleunigen könnte.

Der Loonie handelte 0,5% niedriger bei 1,2935 zum Dollar bzw. 77,31 US-Cents, nachdem er mit 1,2984 den schwächsten Stand seit dem 19. Juli erreicht hatte. Im Wochenverlauf gab die Währung um 1,1% nach und verzeichnete damit den größten Wochenverlust seit sieben Wochen.

"Die Divergenz zwischen den kanadischen und den US-amerikanischen Arbeitsmarktdaten von heute Morgen ist der Hauptgrund für die Schwäche des CAD", sagte Tony Valente, Senior FX Dealer bei AscendantFX.

"Die Tatsache, dass die US-Arbeitsmarktzahlen die Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen haben, hat die Hoffnung auf eine baldige Zinswende der Fed zunichte gemacht.

Das Beschäftigungswachstum in den USA hat sich im Juli unerwartet beschleunigt, wodurch die Beschäftigung über das Niveau vor der Pandemie anstieg und der bisher stärkste Beweis dafür geliefert wurde, dass sich die Wirtschaft nicht in einer Rezession befindet.

Die Anleiherenditen stiegen und der US-Dollar legte gegenüber einem Korb der wichtigsten Währungen zu, als die Anleger ihre Wetten darauf erhöhten, dass die Fed die Zinsen im September um einen dreiviertel Prozentpunkt erhöhen würde.

Auch von der Bank of Canada wird erwartet, dass sie sich im nächsten Monat für eine überdimensionale Zinserhöhung entscheidet, obwohl die Daten zeigen, dass die kanadische Wirtschaft im Juli 31.000 Arbeitsplätze abgebaut hat und damit die Erwartungen der Analysten von 20.000 Stellen verfehlt hat.

Der Ölpreis, einer der wichtigsten Exportgüter Kanadas, schloss 0,5% höher bei $89,01 pro Barrel, notierte aber immer noch in der Nähe des niedrigsten Standes seit Februar.

Die Renditen kanadischer Staatsanleihen stiegen über die gesamte Kurve hinweg, während die Renditen von US-Staatsanleihen in die Höhe schnellten.

Die 10-jährige Anleihe stieg um 6,8 Basispunkte auf 2,734%, lag aber 8,8 Basispunkte unter der Rendite der entsprechenden US-Anleihe.

© MarketScreener mit Reuters 2022
Copier lien
Aktuelle Nachrichten zu "Wirtschaft & Forex"
11:20
11:14
11:12
11:09
11:06