ADIDAS AG

ADS
Verzögert Xetra - 17:35:58 27.01.2023
148.30 EUR +2.08%

Australischer Minister sagt, Kanye West könnte die Einreise verweigert werden

25.01.2023 | 02:38

Der amerikanische Rapper Ye, früher bekannt als Kanye West, ist wegen seiner antisemitischen Äußerungen möglicherweise nicht für ein australisches Visum geeignet, sagte ein Regierungsminister am Mittwoch, während der Druck auf den preisgekrönten Rapper zunahm.

Bildungsminister Jason Clare verurteilte Yes "schreckliche" antisemitische Äußerungen über Hitler und den Holocaust und sagte, anderen, die sich ähnlich geäußert hätten, sei das Visum verweigert worden.

"Leute wie er, die in der Vergangenheit ein Visum für Australien beantragt haben, wurden abgelehnt", sagte Clare in einem Interview auf Channel Nine. "Ich gehe davon aus, dass er, wenn er einen Antrag stellt, den gleichen Prozess durchlaufen und die gleichen Fragen beantworten muss wie sie."

Ein Sprecher von Ye reagierte nicht sofort auf eine Bitte um einen Kommentar.

Lokale Medien berichteten, dass Ye nach Australien reisen würde, um die Familie seiner Partnerin Bianca Censori zu treffen, die in Melbourne aufgewachsen ist.

Ye wurde von großen Unternehmenspartnern, darunter Adidas, fallen gelassen und wegen antisemitischer Äußerungen und Ausbrüchen gegen andere Prominente in den sozialen Medien von Twitter verbannt.

Der Oppositionsführer Peter Dutton, Einwanderungsminister unter einer früheren Regierung, sagte am Dienstag, dass er dazu neigen würde, Ye zu verbieten, dass dies aber eine Entscheidung der Regierung sei.

"Seine antisemitischen Kommentare sind eine Schande, sein Verhalten ist entsetzlich", sagte er dem Radiosender 3AW. "Er ist keine Person mit gutem Charakter und der Minister hat die Möglichkeit, jemanden mit schlechtem Charakter daran zu hindern, in unser Land zu kommen."

Peter Wertheim, stellvertretender Vorsitzender des Exekutivrats des australischen Judentums, traf sich am Dienstag mit Beamten, um sich für ein Einreiseverbot einzusetzen.

"Wir hatten eine wohlwollende Anhörung", sagte Wertheim auf Sky News. "Wir haben argumentiert, dass diese Person den Charaktertest nicht erfüllt und dass es im nationalen Interesse wäre, ihr kein Visum zu erteilen. Wir haben unsere Gründe in diesem Brief ausführlich dargelegt.

© MarketScreener mit Reuters 2023
Copier lien
Aktuelle Nachrichten zu "Wirtschaft"
10:27
10:16
10:12
09:35
09:31