COMMERZBANK AG

CBK
verzögerte Kurse. Verzögert  - 21.09. 17:35:12
5.094EUR +1.19%

XETRA-SCHLUSS/DAX erholt sich weiter - EZB liefert wie erwartet

22.07.2021 | 17:52

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Donnerstag weiter erholt. Im Blick stand die geldpolitische Entscheidung der EZB. Diese hat wie erwartet die Geldpolitik bestätigt und zugleich ihre Forward Guidance angepasst. Der EZB-Rat geht ab jetzt davon aus, dass die EZB-Leitzinsen so lange auf ihrem aktuellen oder einem niedrigeren Niveau bleiben, bis er einen Anstieg der Inflation auf das Ziel von 2 Prozent deutlich vor dem Ende des Projektionszeitraums und dauerhaft für den Rest dieses Zeitraums erkennen kann. Auch wird ein moderates temporäres Überschreiten des Inflationsziels von 2 Prozent akzeptiert.

   Geldschleusen der EZB bleiben weit geöffnet 

Der DAX gewann 0,6 Prozent auf 15.515 Punkte. Nach Einschätzung der DWS bleibe es im Prinzip dabei, dass die Geldschleusen der EZB noch für eine sehr lange Zeit offen bleiben werden. Die neue geldpolitische Strategie mit dem symmetrischen Inflationsziel von zwei Prozent gebe der EZB dazu den Raum und der werde genutzt. Mit der Betonung auf das dauerhafte Erreichen des Inflationsziels gebe sie sich den Rahmen, sogar noch länger auf dem Gaspedal zu bleiben.

Commerzbank gerieten mit dem Stopp der geplanten Auslagerung der Wertpapierabwicklung an die HSBC Transaction Services etwas unter Druck und verloren 1 Prozent. Grund für die Entscheidung seien technische Umsetzungsrisiken und veränderte Marktbedingungen. Für das zweite Quartal 2021 rechnet die Bank wegen des Projektstopps mit Sonderabschreibungen von rund 200 Millionen Euro. Die Sonderabschreibungen belasten aber weder die Liquidität noch die harte Kernkapitalquote (CET1) der Bank. Das diesjährige Kostenziel der Bank von 6,5 Milliarden Euro hat operativ ebenfalls weiter Bestand.

Tagesgewinner im DAX waren Delivery Hero mit Aufschlägen von 5,6 Prozent. Die Aktie setzte damit die jüngste Erholung fort. Auch andere Unternehmen mit Online-Geschäftsmodell lagen gut im Markt - für Zooplus ging es 7,1 Prozent nach oben. Nach guten Halbjahreszahlen rückten derweil Rational 5,6 Prozent vor.

Mit einem Rücksetzer von 6,4 Prozent zeigten sich Alstria Office. Der Immobilienkonzern teilte mit, derzeit gebe es keine Verhandlungen mit dem Aktionär Brookfield Asset Management zu einem möglichen Übernahmeangebot. Berichte darüber hatten den Kurs um 9 Prozent zuvor getrieben.

Stratec zogen um 5,3 Prozent an, nachdem der Hersteller vollautomatischer Analysensysteme im Bereich klinische Diagnostik und Biotechnologie die Umsatzprognose erhöht hat.

   Die Geschäftszahlen von Amadeus überzeugen 

Beim Personaldienstleister Amadeus Fire kamen die Zahlen besonders gut an, der Kurs stieg um 5,5 Prozent. Das operative Ergebnis im ersten Halbjahr übertraf das Niveau des ersten Halbjahres 2020 um knapp 70 Prozent und lag damit auch 68 Prozent über dem des ersten Halbjahrs 2019, also vor der Pandemie.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          15.514,54  +0,6%    +13,09% 
DAX-Future   15.500,00  +0,6%    +13,54% 
XDAX         15.512,36  +0,4%    +13,49% 
MDAX         34.843,97  +1,0%    +13,14% 
TecDAX        3.648,52  +1,5%    +13,56% 
SDAX         16.209,39  +0,8%     +9,78% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     176,01    +55 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           18         12     0          2.606,7        50,3    65,1 
MDAX          37         23     0            889,0        29,4    33,3 
TecDAX        23          7     0            860,3        23,7    27,5 
SDAX          47         23     0            168,9         7,4     9,8 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/raz

(END) Dow Jones Newswires

July 22, 2021 11:51 ET (15:51 GMT)

Copier lien
Alle Nachrichten zu COMMERZBANK AG
21.09.
21.09.
21.09.
21.09.
21.09.