HYPERION METALS LIMI

HYM
Schlusskurs. Schlusskurs  - 27.07
1.08AUD +3.85%

IRW-PRESS : Hyperion Metals Limited: Hyperion -2-

22.07.2021 | 06:36

Diese Pressemitteilung wurde vom Managing Director von Hyperion zur Veröffentlichung genehmigt.

Anhang

HAMR-Technologie für nicht-sphärische Titan-Metallpulver

Die HAMR-Technologie, die von Professor Zhigang Zak Fang von der Universität Utah mit finanzieller Unterstützung des Energieministeriums und mit Hilfe von Boeing und Arconic entwickelt wurde, führt zur Herstellung von nicht-sphärischen Titanpulvern, die ähnliche oder bessere Eigenschaften als handelsüblicher Titanschwamm aufweisen und als Ersatz für Schwamm oder als Ausgangsmaterial für andere Prozesse (so genannte Near-Net-Shape-Anwendungen oder die Herstellung von sphärischen Pulvern) verwendet werden können. Detaillierte energieökonomische Analysen und Prozesssimulationen wurden durchgeführt, um den Energieverbrauch, die Emissionen und die Kosten bei der Massenproduktion von Titanmetall unter Verwendung der HAMR-Technologie abzuschätzen. Das Ergebnis zeigte, dass der HAMR-Prozess mehr als 50 % weniger energieintensiv und kostenmäßig wettbewerbsfähig mit dem Kroll-Prozess ist.

Hyperion hat eine Exklusivlizenz für die HAMR-Technologie und konzentriert sich auf die Skalierung der Technologie mit dem Ziel, die in Tennessee produzierten Titanminerale als Ausgangsmaterial zu verwenden.

Dies stellt eine bedeutende Gelegenheit dar, eine kostengünstige, voll integrierte Titanmetall-Lieferkette mit den höchsten Standards in Bezug auf Nachhaltigkeit, potenziell kohlenstofffreiem Betrieb und vollständiger Rückverfolgbarkeit in einer sicheren rechtlichen Umgebung in den USA zu schaffen. Dieser HAMR-Prozess und das allein produzierte nicht-sphärische Pulver können in die derzeitige Titanmetall-Lieferkette in den USA und Europa eingespeist werden, können aber auch als Ausgangsmaterial für die weitere nachgeschaltete Verarbeitung verwendet werden.

GSD-Technologie für sphärisches Titanmetallpulver

Den wissenschaftlichen Prinzipien folgend, die der HAMR-Technologie zugrunde liegen, entwickelte Prof. Fang auch einen Prozess, der entweder HAMR-Pulver, Ti-Schrott oder Ti-Schwamm verwenden kann, um sphärische Titanmetallpulver für 3D-Druckanwendungen herzustellen. Diese Technologie wurde Granulationssintern und Desoxygenierung [Sauerstoffentzug] ("GSD") genannt. Die Technologie ist ein neuartiges Verfahren, das Granulat-Sphäroidisierung, Sintern und Desoxygenierung synergetisch in einem integrierten Prozess zur Herstellung von kostengünstigem sphärischem Titanpulver kombiniert, der die Ausbeute deutlich verbessert und ein sphärisches Titan-Legierungspulver mit niedrigem Sauerstoffgehalt, kontrollierbarer Partikelgrößenverteilung und hervorragender Fließfähigkeit erzeugt.

Dieser GSD-Prozess kann auch für das kostengünstige Recycling von Titanmetallpulvern genutzt werden, die in der additiven Fertigungsindustrie eingesetzt wurden.

Hyperion hat die Exklusivrechte an dieser Technologie und beabsichtigt, im 3. Quartal 2021 mit der Pilotproduktion von sphärischen Titanpulvern zu beginnen. Zunächst unter Verwendung von Titanschrott und/oder -schwamm, aber mit der Möglichkeit, auch gebrauchte Pulver zu verwenden und schließlich eine Rückwärtsintegration mit den HAMR-Pulvern durchzuführen.

Es ist die Vision von Hyperion, sowohl HAMR als auch GSD zu skalieren, um nachhaltig produzierte, kostengünstige und kohlenstofffreie Metallpulver auf den Markt zu bringen, die in Verbindung mit der additiven Fertigung nicht nur die derzeitige Lieferkette für Titanteile, sondern auch die Lieferketten für Edelstahl- und Aluminiumbauteile revolutionieren können.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Oft, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen im Allgemeinen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Wörtern wie "können", "werden", "erwarten", "beabsichtigen", "planen", "schätzen", "antizipieren", "fortsetzen" und "vorhersehen" oder anderen ähnlichen Wörtern identifiziert werden und können, ohne Einschränkung, Aussagen über Pläne, Strategien und Ziele des Managements, erwartete Produktions- oder Baubeginntermine und erwartete Kosten oder Produktionsleistungen beinhalten.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge des Unternehmens wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen und Erfolgen abweichen. Zu den relevanten Faktoren zählen unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Wechselkursschwankungen und allgemeine wirtschaftliche Bedingungen, erhöhte Kosten und Nachfrage nach Produktionsmitteln, der spekulative Charakter von Explorationen und Projektentwicklungen, einschließlich des Risikos, die erforderlichen Lizenzen und Genehmigungen zu erhalten, sowie abnehmende Mengen oder Gehalte an Reserven, politische und soziale Risiken, Änderungen des regulatorischen Rahmens, in dem das Unternehmen tätig ist oder in Zukunft tätig sein könnte, Umweltbedingungen, einschließlich extremer Wetterbedingungen, Rekrutierung und Bindung von Personal, Fragen der Arbeitsbeziehungen und Rechtsstreitigkeiten.

Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gutgläubigen Annahmen des Unternehmens und seines Managements in Bezug auf das finanzielle, marktbezogene, regulatorische und sonstige relevante Umfeld, das in der Zukunft bestehen und sich auf das Geschäft und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auswirken wird. Die Gesellschaft übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Annahmen, auf denen zukunftsgerichtete Aussagen beruhen, sich als richtig erweisen oder dass die Geschäftstätigkeit der Gesellschaft nicht wesentlich durch diese oder andere Faktoren beeinflusst wird, die von der Gesellschaft oder der Geschäftsleitung nicht vorhergesehen oder absehbar waren oder die außerhalb der Kontrolle der Gesellschaft liegen.

Obwohl das Unternehmen versucht und versucht hat, Faktoren zu identifizieren, die dazu führen würden, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen, Errungenschaften oder Ereignisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen, und viele Ereignisse liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens. Dementsprechend werden die Leser davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen in diesen Unterlagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung. Vorbehaltlich fortbestehender Verpflichtungen nach geltendem Recht oder relevanten Börsennotierungsregeln übernimmt das Unternehmen mit der Bereitstellung dieser Informationen keine Verpflichtung, die zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren oder auf eine Änderung von Ereignissen, Bedingungen oder Umständen hinzuweisen, auf denen eine solche Aussage beruht.

Erklärung des Sachverständigen

Die Informationen in dieser Mitteilung, die sich auf die Explorationsergebnisse für das Titanprojekt beziehen, stammen aus den ASX-Mitteilungen von Hyperion vom 29. Juni 2021, 6. Mai 2021, 10. März 2021 und 7. Januar 2021 ("ASX-Originalmitteilungen"), die auf der Website von Hyperion - www.hyperionmetals.us - verfügbar sind. Hyperion bestätigt, dass a) sich das Unternehmen keiner neuen Informationen oder Daten bewusst ist, welche wesentliche Auswirkungen auf die in den ASX-Originalmitteilungen enthaltenen Informationen haben würden; b) alle wesentlichen Annahmen, die den ASX-Originalmitteilungen zugrunde liegen, weiterhin gelten; und (c) die Form und der Kontext, in denen die relevanten Gutachten der Sachverständigen in diesem Bericht präsentiert werden, nicht wesentlich von den ASX-Originalmitteilungen abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Die englische Originalmeldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=60599

Die übersetzte Meldung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.irw-press.at/press_html.aspx?messageID=60599&tr=1

<p><b>NEWSLETTER REGISTRIERUNG: </b></p>

Aktuelle Pressemeldungen dieses Unternehmens direkt in Ihr Postfach:

http://www.irw-press.com/alert_subscription.php?lang=de&isin=AU0000145831

Mitteilung übermittelt durch IRW-Press.com. Für den Inhalt ist der Aussender verantwortlich.

Kostenloser Abdruck mit Quellenangabe erlaubt.

20210722 0635 
info@hyperionmetals.us 
+61 8 9322 6322 
+61 8 9322 6558 
Hyperion Metals Limited 
 

(END) Dow Jones Newswires

July 22, 2021 00:35 ET (04:35 GMT)

Copier lien
Alle Nachrichten zu HYPERION METALS LIMITED
22.07.
22.07.
22.07.
20.07.
20.07.