Britischer Einkaufsverkehr am Schwarzen Freitag steigt um 3,7% - Sensormatic

26.11.2022 | 12:28

Laut Daten von Sensormatic Solutions stieg die Zahl der Kunden am Black Friday in ganz Grobritannien um 3,7 % im Vergleich zum Vorjahr, was den angeschlagenen Einzelhndlern des Landes etwas Erleichterung verschaffte.

Der Anstieg wurde von den Einkaufsstraen getragen, wo die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr um 13,9% stiegen.

Allerdings lag die Zahl der Einkufer am Black Friday immer noch um 21,3% unter dem Niveau vor der Pandemie, so Sensormatic.

Separate Daten von Barclaycard Payments zeigen, dass das Volumen der Zahlungstransaktionen am Black Friday im Vergleich zu 2021 um 3,2% gestiegen ist.

Die britischen Einzelhndler hatten gehofft, dass der Black Friday die Kunden zum Kauf animieren wrde, obwohl er vor dem Hintergrund einer sich verschrfenden Lebenshaltungskostenkrise und der Ablenkung durch die Fuballweltmeisterschaft stattfand, bei der sowohl Wales als auch England am Freitag im Einsatz waren.

Einzelhndler in ganz Europa befrchten, dass das Weihnachtsgeschft das schlechteste seit mindestens einem Jahrzehnt werden knnte, da sich die Kunden zurckhalten, whrend die Kosten fr das Geschft steigen und die Gewinnmargen drcken.

MarketScreener mit Reuters 2023
Copier lien
Aktuelle Nachrichten zu "Wirtschaft"
19:18
19:17
18:53
18:38
18:09