THE BRITISH LAND COM

BLND
verzögerte Kurse. Verzögert  - 07.12. 17:35:17
527.8GBX -0.23%

++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (24.11.2021) +++

25.11.2021 | 07:15

FRANKFURT (Dow Jones)--Dow Jones Newswires hat im Tagesverlauf folgende Analysen und Hintergrundberichte gesendet, die in dieser Übersicht thematisch mit Sendezeiten und Originalüberschriften zusammengestellt sind:

++++++++++++++++ ÜBERSICHT HEADLINES (Details weiter unten) ++++++++++++++++ 

17:16 ANALYSE/Mit Lindner wird ein finanzpolitischer "Falke" Finanzminister

16:55 ANALYSE/Zukunft des Büros ist nicht nur das Home Office

15:18 ANALYSE/Scholz als Kanzler wird Merkel im Stil ähnlich sein

15:44 HINTERGRUND/Nasa-Sonde soll in Asteroiden einschlagen

11:48 HINTERGRUND/Fall der Lira erschüttert die Türkei

10:36 HINTERGRUND/Bei der Fed sind zahlreiche Spitzenposten zu besetzen

09:51 ANALYSE/Best Buy sieht aus wie ein Black Friday-Schnäppchen

++++++++++++++++ Ampel-Koalition ++++++++++++++++ 
17:16 ANALYSE/Mit Lindner wird ein finanzpolitischer "Falke" Finanzminister 

Mit Christian Lindner zieht der erste Freidemokrat seit 1966 ins Bundesfinanzministerium ein. Der Nachfolger von Olaf Scholz ist nicht nur deutlich jünger. Ihm bereitet das Schuldenmachen auch deutlich mehr Kopfschmerzen als dem Sozialdemokraten und designierten Bundeskanzler Scholz. Mit Lindner wird ein finanzpolitischer "Falke" Finanzminister, der dem Kurs der Europäischen Zentralbank durchaus kritisch gegenübersteht. Die soziale Komponente des Regierens dürfte er weniger betonen als Scholz.

15:18 ANALYSE/Scholz als Kanzler wird Merkel im Stil ähnlich sein 

eutschland bekommt einen neuen Kanzler. Nach der Einigung der Ampel-Parteien auf ein Regierungsprogramm zieht mit Olaf Scholz erstmals seit 2005 wieder ein Mann und ein Sozialdemokrat ins Kanzleramt ein. Inhaltlich wird sich vieles ändern. Aber im Stil sind sich Scholz und seine Vorgängerin Angela Merkel (CDU) doch erstaunlich ähnlich. Auch er denkt nüchtern und pflegt einen unaufgeregten Regierungsstil. Aufgrund der hohen Corona-Infektionszahlen dürfte es für die neue Koalition aus SPD, Grünen und FDP aber keine sorglosen Flitterwochen geben.

++++++++++++++++ Unternehmen & Branchen ++++++++++++++++ 
16:55 ANALYSE/Zukunft des Büros ist nicht nur das Home Office 

Heimarbeit gilt als die große Bedrohung für Büros in den Innenstädten. Aber Investoren könnten mehr davon profitieren, wenn sie einen alten Immobilien-Gradmesser beobachten: den Bau. Vergleichen Sie London und New York. In der britischen Hauptstadt wurden in den vergangenen Jahren nur wenige neue Büros eröffnet, was zum Teil auf den Brexit zurückzuführen ist. Das dürfte den dortigen großen gewerblichen Vermietern helfen, sich relativ schnell von der Pandemie zu erholen. Ihre Kollegen in New York, die mit einem Überangebot an Gebäuden konfrontiert sind, haben möglicherweise nicht so viel Glück.

09:51 ANALYSE/Best Buy sieht aus wie ein Black Friday-Schnäppchen 

Allzu hohe Erwartungen können sogar die Freude an einem ansonsten perfekten, frühen Weihnachtsgeschenk verderben: Die Aktien des Elektronik-Einzelhändlers Best Buy fielen am Dienstag um mehr als 16 Prozent, obwohl das Unternehmen die Schätzungen der Wall Street übertraf. Nach dem Ausverkauf werden die Aktien von Best Buy ungefähr mit dem 13-fachen des voraussichtlichen Gewinns gehandelt. Das liegt unter dem Fünfjahresdurchschnitt der Aktie. Für ein Unternehmen, welches das 2,7-fache der Rendite von Amazon auf das investierte Kapital erzielt, ist das ein Schnäppchen an Black Friday.

++++++++++++++++ Zentralbanken ++++++++++++++++ 
10:36 HINTERGRUND/Bei der Fed sind zahlreiche Spitzenposten zu besetzen 

US-Präsident Joe Biden setzt auf Kontinuität an der Spitze der US-Notenbank Fed. Er ernennt Jerome Powell erneut zum Fed-Chef und Fed-Gouverneurin Lael Brainard erhält einen Vizeposten. Diese Kontinuität in der Geldpolitik lässt aber Fragen offen, zum Beispiel in welche Richtung die Zentralbank die Wall Street regulieren wird. Das Ausmaß, mit dem die Fed in den nächsten Jahren bei einer Verschärfung der Regulierungspolitik vorgehen wird - nach der Lockerung der Regeln unter den von Trump ernannten Vertretern - hängt davon ab, wer auf Randal Quarles folgt. Er ist der scheidende Gouverneur der Zentralbank, der bis vergangenen Monat als Regulierungsbeauftragter fungierte. Powell will die Ausgestaltung der Regulierung weitestgehend dem überlassen, der diesen Posten übernimmt. Biden möchte möglichst bald den neuen Chef für die Aufsicht ernennen.

++++++++++++++++ Wirtschaftspolitik ++++++++++++++++ 
11:48 HINTERGRUND/Fall der Lira erschüttert die Türkei 

Die Wirtschaftskrise in der Türkei ist in eine neue turbulente Phase getreten. So fiel die türkische Lira auf ein neues Rekordtief. Der Lira-Verfall droht die Wirtschaft weiter zu erschüttern, indem sie das Vertrauen untergräbt, und es den Unternehmen erschwert, ihre Fremdwährungsschulden zu begleichen. Außerdem treibt er die Kosten für importierte Waren, insbesondere Öl, nach oben. Dies würde die Inflationsrate, die derzeit bei etwa 20 Prozent liegt, noch zusätzlich in die Höhe treiben und die Haushalte weiter belasten, wie Volkswirte argumentieren.

++++++++++++++++ Weltraum ++++++++++++++++ 
15:44 HINTERGRUND/Nasa-Sonde soll in Asteroiden einschlagen 

Die erste Mission zur Verteidigung der Erde begann diese Wochenmitte. Dazu startete die National Aeronautics and Space Administration (Nasa) eine Raumsonde, die einen entfernten Asteroiden ablenken soll, um eine Technologie zu testen, die eines Tages die Welt retten könnte. Der 324 Millionen US-Dollar teure Double Asteroid Redirection Test (Dart) gilt als Probelauf für künftige Bemühungen, die Erde vor Kollisionen mit Asteroiden und Kometen zu schützen.

Wir freuen uns über Ihr Feedback an topnews.de@dowjones.com.

DJG/smh/mgo

(END) Dow Jones Newswires

November 25, 2021 01:15 ET (06:15 GMT)

Copier lien
Alle Nachrichten zu THE BRITISH LAND COMPANY PLC
25.11.
25.11.
22.11.
17.11.
17.11.